Goldenes Haus

Revitalisierung eines Bürogebäudes

Frankfurt am Main

MOW hat eine aufwändige Sanierung der Büroflächen und Sicherheitssysteme sowie eine gestalterisch anspruchsvolle Modernisierung des Foyers im Goldenen Haus umgesetzt.

Die Flächen der sogenannten Finger wurden in 400 Quadratmeter große Nutzungseinheiten eingeteilt, die direkt an den zentralen Ringflur andocken. Durch den Einbau von zusätzlichen Türen entsprechend des Brandschutzkonzepts, kann zukünftig der Mieterausbau innerhalb der Nutzungseinheiten flexibel ohne weitergehende Anforderungen an den Brandschutz angepasst werden. Das Highlight der Gebäudesanierung ist das Foyer. Die Aufenthaltsqualität wurde durch die neuen Einbauten enorm gesteigert. Das markanteste Element in diesem Raum, der per Stahltragwerk vom Foyerdach abgehängte, ovale Besprechungsraum, bekam ein goldenes Diamond-Muster in Anspielung an die goldene Fassade des Hauses.

 

 

Technische Daten

Typologie:
Bürobauten, Modernisierung

Teilen

Foto: Christian Straub

Foto: Christian Straub

Foto: Christian Straub