VDMA

Neubau für den Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Frankfurt am Main

Der Neubau ergänzt das bestehende Ensemble um ein zukunftsfähiges 7- geschossiges Gebäude, das durch seine Ausrichtung den Campuscharakter des VDMA stärkt und den Raumbedarf des Verbands realisiert. Die architektonische Figur der ineinander geschobenen Kuben erzeugt zur Lyoner Straße einen Gang, der Besucher intuitiv in das daran anschließende zweigeschossige Foyer leitet. Eine großzügige Treppe führt Gäste von hier aus in die Konferenzbereiche im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss. Durch die unterschiedliche Höhe der beiden Kuben entsteht ein differenzierter Baukörper mit einer Dachterrasse, die zum Bestandsbau hin orientiert ist. Des Weiteren werden die Gebäude durch einen verglasten Laubengang und eine Grünfläche miteinander verbunden. 

Technische Daten

Baubeginn:
2018

Bruttogrundfläche:
8.700 m²

Bruttorauminhalt:
31.300 m³

Bauherr/Auslober:
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Typologie:
Bürobauten

Projektarchitekt:
MOW Architekten

Leistungsphase:

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Teilen