Wettbewerb Fassade KHKW

Mainz

Der Entwurf zur Fassadengestaltung des 110m hohen Kesselhauses des Kohlekraftwerks wurde durch zwei Ideen geprägt. Zum einen sollte sich die Kraftwerksanlage optisch in das Panorama der Landschaft einfügen. Zum anderen sollte ein menschlicher Bezug durch symbolisches Zurückholen der Natur in die Anlage hergestellt werden.

Das Farbkonzept nimmt die Farbspiele des Himmels auf und löst im Zusammenspiel mit geometrischen Mustern das Gebäudevolumen im Auge des Betrachters auf, bzw. verkleinert es. Die überproportional großen, der Ufervegetation nachempfundenen Baumstrukturen brechen die strengen Konturen der Kohlesilos am Rheinufer und verringern deren Größe in der Fernwirkung.

Technische Daten

Teilen