FS Life Studios

Neubau eines Fitnesspavillons für die Frankfurt School of Finance and Management.

Frankfurt am Main

Unmittelbar neben dem Hochschulneubau an der Adickesallee entstand inmitten der zu Studentenwohnheimen umgenutzten Gerichtsgebäude ein leichter und nachhaltiger Holzbau, der Mitte und sozialen Treffpunkt des sogenannten Campus 2 bildet. Langfristig sind auf der Erweiterungsfläche der Hochschule Neubauten geplant, welche die Universität mit Studentenapartments, Dozentenwohnungen, Gastronomie, Sport- und Freizeitflächen ergänzen werden.   Um auch in der Zwischenzeit ein attraktives Angebot für Mitarbeiter, Dozenten und Studierende vorzuhalten, plante MOW einen Holzbau der trotz der temporären Perspektive einen vollwertigen Neubau darstellt, welcher durch seine modulare Konstruktion demontierbar ist und für einen späteren Umzug und Nachnutzung durch Dritte geeignet ist. Materialität und Flexibilität unterstreichen den nachhaltigen Anspruch von Planer und Bauherr, beim Bau dieser Einrichtung, die den ressourcenschonenden Anspruch des benachbarten Hochschulbaus fortschreibt.   Das von MOW geplante Interieur thematisiert unter der Leitidee „Second Skin“ bildhaft das Thema Metamorphose durch den Einsatz kokonartiger Objekte und Screens die ähnlich Sportkleidung die räumlichen Strukturen eng umhüllen und durch die fließenden und gespannten textilen Flächen die Dynamik der Nutzung reflektieren.      

Technische Daten

Bauzeit:
2018 - 2018

Bauherr/Auslober:
Frankfurt School of Finance & Manageent gGmbH

Typologie:
Bildungsstätten

Teilen