Zurück

Frankfurt School für Nachhaltigkeitspreis 2019 nominiert

15.08.2018 –

Der Neubau der Frankfurt School wurde für den Nachhaltigkeitspreis 2019 nominiert. Gemeinsam hatten sich die Büros Henning Larsen (Architektur LPH 1-4 & Leitdetails, MOW (Innenarchitektur LPH 2-8, Architektur LPH 5-8) und OSD (Tragwerksplanung, Bauphysik) für den prestigeträchtigen Preis beworben.

Der Neubau der Frankfurt School of Finance & Management ist laut DGNB Jury ein hervorragendes Beispiel für einen offenen und flexiblen Campus, der Aspekte ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit umfassend berücksichtigt.

Für MOW ist die Nominierung eine tolle Bestätigung der Teamarbeit an zukunftsfähiger Architektur und Planung. Mit dem MOW Greenteam, der Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und der Zertifizierung als Ökoprofit-Betrieb setzen die „Experten im Team“ Zeichen für eine lebenswerte Zukunft.

Mehr zu den Nominierungen des Deutschen Nachhaltigkeitspreis findet sich auf der Webseite des DGNB.